Über aluplast

Die Meilensteine der Unternehmensgeschichte

In drei Jahrzehnten zum Innovationsführer

Das Familienunternehmen aluplast wurde im Dezember 1982 von Manfred J. Seitz in Ettlingen (bei Karlsruhe) gegründet. Inzwischen ist aluplast zu einem weltweit agierenden Unternehmen herangewachsen und ist heute wie auch vor 30 Jahren in Familienbesitz.
Geführt wird das Unternehmen mittlerweile von Dirk Seitz (CEO) und Patrick Seitz (CMO), den beiden Söhnen des Firmengründers. Im Januar 2016 wurde die aluplast-Geschäftsführung durch Stefen Walter verstärkt, der als COO die Ressorts Produktion, Logistik, Qualitätsmanagement und Arbeitsvorbereitung leitet. Eric Bobay komplettiert das Team der aluplast-Geschäftsführung seit dem 1. Juni 2017: Er verantwortet als CBDO den Bereich "Strategische Geschäftsentwicklung".

Neue Wege gehen ...

2016 & 2017 | Ausgezeichnet

aluplast wird mit dem TOP 100-Award der innovativsten Unternehmen im Mittelstand ausgezeichnet. Vorangegangen war die Teilnahme an einem mehrstufigen wissenschaftlichen Auswahlprozess, der das Innovationsmanagement und den Innovationserfolg der Unternehmen bewertete. Der Mentor des Innovationswettbewerbs, Ranga Yogeshwar, ehrte den Top-Innovator im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits am
24. Juni in Essen.

Top100 Award
Top100 Award
Vergleich zum klassischen Fenster
Vergleich zum klassischen Fenster

2015 | energeto® 5000 view

Prozessoptimierte Designlösung

Die jüngste Innovation aus dem Haus aluplast erlangt die Marktreife. Mit dem hinter dem Rahmenüberschlag komplett verdeckten Flügel liefert aluplast eine interessante Designlösung, die dem neuen Trend nach einer klar strukturierten, filigranen Fassadenoptik folgt. Ein wichtiges Plus für Verarbeiter: energeto® 5000 view lässt sich in die Serienfertigung integrieren.

2015 | Ausgezeichnete Innovationen

Bei dem im Auftrag der Wirtschaftswoche bundesweit durchgeführten Ranking wurde die Innovationsleistung von dreitausend mittelständischen Unternehmen unter die Lupe genommen. Resultat: aluplast hat sich in der überaus starken Konkurrenz der Unternehmen behauptet und kann sich über den vierten Rang freuen.

Hebeschiebetür 85mm
Hebeschiebetür 85mm

2013 | Neue modulare Hebeschiebetür 85 mm

Ihr modulares System macht die Hebeschiebetür von aluplast auf dem Markt einzigartig.
Sie ist in drei verschiedenen Varianten erhältlich, die je nach Anforderungen an die Wärmedämmung bis hin zur Passivhauslösung reichen. Die Verarbeiter sind vor allem von ihrer einfachen Bauweise begeistert.

Immer einen Schritt voraus ...

2012 | 30 Jahre aluplast

Der innovative Profilgeber aus Karlsruhe feiert mit Partnern, Kunden und Freunden drei Jahrzehnte erfolgreicher Innovationen. Mit der Übergabe der Geschäftsführung an die Söhne des Firmengründers Manfred J. Seitz, Patrick und Dirk Seitz, bleibt aluplast weiterhin ein Familienunternehmen.

2011 | Eröffnung Technikum und Kaschierhalle

Prüfungen durchführen, Prototypen testen, Verarbeiter im Umgang mit neuen Systemen und Technologien schulen, Exponate vorbereiten ... Für all das hat aluplast mit der Investition in das neue Fenster-Technikum beste Voraussetzungen geschaffen. Mit einer großzügigen Grundfläche, umfassender Maschinenausstattung sowie reichlich Tageslicht durch große Fenster- und Fassadenflächen wurde für optimale Arbeitsbedingungen gesorgt.

2010 |  Das beste Fenster seiner Klasse

Das bereits bestehende System energeto® wird als geschäumtes Highend-Produkt präsentiert und realisiert selbst in geringen Bautiefen Bestwerte. „energeto® | foam inside“ gilt somit als bestes Fenster seiner Klasse.

2009 | energeto®

Meilenstein in der Fenstertechnologie

aluplast schafft mit energeto® – dem metallfreien Fenstersystem – einen Meilenstein in Fenstertechnologie. 2009 kann das System in Serienreife angeboten werden.

energeto Fenster
energeto Fenster

2008 | Das Doppeljubiläum

Über 500 Gäste feiern das Doppeljubiläum in Karlsruhe: 25 Jahre Erfolgsgeschichte der Firma aluplast und den Geburtstag von Firmengründer Manfred J. Seitz.

2007 | aluplast übernimmt Pionierrolle

aluplast wagt mit seinem Produktionsstandort in Mexiko erstmals den Schritt nach Übersee.  Auch 2007 gehört das Unternehmen wieder zu „Deutschlands Besten“ – erneut darf sich aluplast zu den Finalisten im Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres 2007“ zählen.

Standort Mexiko
Standort Mexiko

2006 | ein neues Wahrzeichen

Der fertiggestellte Mischturm am Standort der Zentrale in Karlsruhe ist technisch sowie die Produktivität betreffend einzigartig in Europa. Das neue Wahrzeichen Karlsruhes direkt an der Autobahn A5 wird mit rund 800 Gästen feierlich eingeweiht. Der Mitarbeiterstamm wächst auf 1.250 Beschäftigte an.

2005 | Umzug nach Karlsruhe

aluplast wächst weiter und benötigt mehr Platz: Ein logischer Schritt ist der Umzug des Unternehmenssitzes von Ettlingen nach Karlsruhe-Hagsfeld.

Auf eigenen Beinen stehen ...

1999 | Großer Neubau und Wachstum

Die Expansionspotentiale am Standort der aluplast-Zentrale in Ettlingen sind ausgeschöpft. Noch im selben Jahr wird in Karlsruhe der erste Bauabschnitt einer weiteren Produktionsstätte und des neuen Lagers fertiggestellt. In Russland wird ein weiterer Produktionsstandort gegründet.

1995 | Der Erfolg hat System

aluplast gründet im polnischen Poznan seinen ersten Produktionsstandort außerhalb Deutschlands.

erstes volles geschäftsjahr
erstes volles geschäftsjahr

1991 | Internationale Aktivitäten

Die erste ausländische Tochtergesellschaft – die spanische Verkaufsniederlassung aluplast Ibérica – wird in Bilbao gegründet. aluplast präsentiert sich zum ersten Mal auf einer Messe in Großbritannien.

Die ersten Schritte ...

1989 | Das Unternehmen wächst

Die Firma Golde in Bayern wird zugekauft und deren Anschlagdichtungssystem „Golde IDEAL“ übernommen. Die Systemserie IDEAL ist noch immer Namensgeberin für die aluplast Profilserien.

Zukauf Golde Ideal
Zukauf Golde Ideal
Zukauf Intertec
Zukauf Intertec

1983 | Erstes volles Geschäftsjahr

Das Unternehmen startet in sein erstes volles Geschäftsjahr. Im ersten Produktionsjahr erwirtschaftet aluplast Umsätze in Höhe von 2,5 Mio. Euro. Der PVC-Verbrauch liegt
bei 1.000 Tonnen.

1982 | Eine Erfolgsgeschichte beginnt

 Manfred J. Seitz ist Leiter der Sparte „Fensterprofile“ des Tochterunternehmens Elbatainer des amerikanischen Konzerns ’Continental Can’ mit Sitz in New York. Als dieses Segment ausgegliedert werden soll, nutzt er diese einmalige Chance. Per „Management-Buy-out“ gründet er im Oktober 1982 zusammen mit 27 früheren Kollegen und sechs Extrudern die aluplast GmbH in Ettlingen bei Karlsruhe.

1983
1983